Herzkern lanciert den UsterBatzen
die eigene Ustermer Währung

Ab dem 7. September erhält Uster mit dem UsterBatzen seine eigene Währung. Die Lancierung findet mitten im Samstagsmarkt um 11.00 Uhr statt. Das Ziel ist, dass der UstermerBatzen in allen Geschäften Usters akzeptiert wird und so der Kaufkraftabfluss wirksam minimiert wird.


«Mit dem UsterBatzen sorgen wir dafür, dass 250'000.- Franken direkt dem Ustermer Gewerbe zu Gute kommen,» sagt Sandra Hausmann, Geschäftsführerin des Vereins Herzkern Uster. Der Verein Herzkern Uster ist die Initiantin des UsterBatzens. Es ist das bislang grösste und wichtigste Projekt des Vereins, der sich nebst der Aufwertung von Usters Zentrum, auch eine Minimierung des Kaufkraftabflusses, zum Ziel gesetzt hat. Ein UsterBatzen hat einen Wert von 25 Franken. 10'000 Stück davon produzierte der Verein Herzkern in den letzten Tagen. Ab dem 7. September sind die UsterBatzen bereit – rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft. Im kommenden Samstagsmarkt um 11.00 Uhr übergibt der Präsident des Vereins Herzkern, Felix Demuth, der Stadtpräsidentin Barbara Thalmann und den Präsidenten und Vorstandsmitgliedern der Wirtschaftsverbänden, WFU und GVU, die ersten UsterBatzen. Diese werden dann mitten im Samstagsmarkt unter den anwesenden Kindern verlost, welche die Batzen gleich in den umliegenden Geschäften „verputzen“ dürfen. Seien Sie live dabei bei diesem Meilenstein. Erster Abnehmer ist das Spital Uster, das UsterBatzen im Wert von 20'000 Franken erwirbt. Die Abnahmegarantie des Spitals war für den Verein Herzkern die Initialzündung, um das Projekt nach langer, sorgfältiger Planung in die Tat umzusetzen. Das Spital Uster will die UsterBatzen als Dienstaltersgeschenk für seine verdienten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einsetzen. «Bislang haben wir als Dienstaltersgeschenk auch Glatttaler verteilt. Als Direktor des Spitals Uster bin ich aber daran interessiert, dass unsere Mitarbeitenden ihr Guthaben genauso vor Ort ausgeben. Mit dem UsterBatzen haben wir eine attraktive Alternative für Uster, die wir gerne nutzen wollen,» begründet Spitaldirektor Andreas Mühlemann den Entscheid zu Gunsten des UsterBatzens.


250'000 Franken für Usters Geschäfte

Der Glatttaler, auf den Andreas Mühlemann anspricht, ist das Vorbild des UsterBatzens. Der Glatttaler ist eine goldfarbene Münze, die im Sinne eines Gutscheins in den Geschäften des Einkaufszentrums Glatt bei allen Einkäufen eingesetzt werden kann. Genau diese Funktion soll der UsterBatzen für die Stadt Uster übernehmen. «Unser Ziel ist es, dass alle, wirklich alle Ustermer Detaillisten, Gastronomen und weitere Geschäfte den UsterBatzen als Zahlungsmittel annehmen. Nur dann können wir die Wirkung erzielen, die wir möchten. Wir möchten, dass der UsterBatzen hilft, den Umsatz unserer Geschäfte und Gastronomiebetriebe anzukurbeln und die Ustermerinnen und Ustermer animiert, noch häufiger in unserem Zentrum ihre Einkäufe zu tätigen. Dadurch wird das Ustermer Zentrum als attraktiver Standort für unsere vielfältigen Betriebe gestärkt,» führt Sandra Hausmann aus. Herzkern ist derzeit intensiv dabei, das Ustermer Gewerbe als Partner beim UsterBatzen zu gewinnen. «Ich bin zuversichtlich, dass alle Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomiebetriebe mitmachen. Der UsterBatzen ist attraktiv und die Handhabung einfach.»


Usters Gewerbe für Erfolg des UsterBatzens entscheidend

Das findet auch Spitaldirektor Mühlemann, der ebenfalls hofft, dass alle Ustermer Geschäfte auf den fahrenden Zug aufspringen: «Der UsterBatzen ist für uns dann interessant, wenn unsere Mitarbeitenden wirklich in allen Ustermer Geschäften einkaufen können. Wenn sich nur einzelne Exoten für diese tollen Batzen interessieren, müssten wir in den kommenden Jahren unser Engagement überdenken.» Es liegt nun also beim örtlichen Gewerbe, ob sich der UsterBatzen durchsetzt, und die Viertelmillion an Batzen ausgereizt und zur Umsatzsteigerung in den Ustermer Geschäften beitragen kann. Die Voraussetzungen sind gut, denn die neue Lokalwährung ist das perfekte Geschenk für alle, denen Uster am Herzen liegt. Ab zwei Batzen gibt es ein schmuckes Geschenksäcklein, in dem die schönen Münzen würdig übergeben werden können. Deshalb hofft Sandra Hausmann auch auf viele Partner, bei denen Privatpersonen den UsterBatzen als Geschenk erwerben können.


Einfache Handhabung

Die «Mitmachschwelle» beim UsterBatzen ist für Usters Geschäfte bewusst tief angesetzt. Geschäfte, die den UsterBatzen als Zahlungsmittel akzeptieren, müssen nicht Mitglied des Vereins Herzkern sein. Es reicht, wenn sie an der Eingangstüre, im Schaufenster und/oder an der Kasse mit einem Herzkern-Kleber gut sichtbar signalisieren, dass der UsterBatzen willkommen ist. Bis zu einem Wert von 1'000 Franken können die Detaillisten und Gastronomen die UsterBatzen jederzeit im 55o Nord an der Gerichtsstrasse 14 und bei Tschopp Optik an der Poststrasse 6, in Schweizer Franken umtauschen. Bei Guthaben von mehr als 1'000 Franken muss ein Termin mit der Geschäftsstelle des Vereins Herzkern vereinbart werden. Der Einkaufswert des UsterBatzens ist identisch mit dem Umtauschwert, nämlich 25 Franken. Ein Uster Detaillist, der beispielsweise für einen Einkauf UsterBatzen im Wert von 100 Franken entgegennimmt, erhält beim Umtausch ebenfalls 100 Franken. Kommissionen oder Gebühren werden bis auf weiteres keine erhoben. Den Geschäften, die den UsterBatzen akzeptieren, ist es zudem freigestellt, wieviel Retourgeld sie pro Einkauf gewähren wollen. Interessierte Unternehmen können ab sofort direkt beim Verein Herzkern (info@herzkern-uster.ch) Bestellungen für den UsterBatzen aufgeben.


UsterBatzen – ein weiterer Meilenstein des Herzkerns

Ziel des Vereins Herzkern Uster ist es, den Kaufkraftabfluss aus Usters Innenstadt zu minimieren. Der UsterBatzen ist zwar das spektakulärste, aber bei weitem nicht das einzige Projekt, mit dem der Verein Herzkern sein Ziel verfolgt. Die erfolgreiche Tavolata Anfangs Juli im Kern Süd wurde beispielsweise von Herzkern organisiert. Auch die beliebten, begrünten Oasen, die im Zentrum an verschiedenen Orten die Passanten zum Verweilen einladen, gehen auf die Initiative des Vereines zurück. Zudem hilft der Verein mit vielfältigen Aktionen den neuen Samstagsmarkt noch attraktiver zu gestalten. Mit unterschiedlichen Kooperationen – beispielsweise mit der Stadtbibliothek Uster – sorgt er immer wieder für positive Farbtupfer im öffentlichen Leben in Usters Innenstadt.


Das ist und will der Verein Herzkern Uster

Der Verein Herzkern Uster ist ein Public-Private-Partnership Projekt der Stadt Uster, des Gewerbeverbandes Uster (GVU) und des Wirtschaftsforums Uster (WFU). Seit 2017 verfolgt der Verein das Ziel, durch verschiedene Aktivitäten die Attraktivität des Zentrums von Uster zu erhöhen. Die verbesserte Aufenthaltsqualität soll wiederum dazu beitragen, dass die Bevölkerung, die Pendler und Auswärtige gerne und vermehrt Zeit im öffentlichen Raum von Uster verbringen. Der Kaufkraftabfluss soll so minimiert werden. Um seine Ziele zu erreichen, engagiert sich der Verein Herzkern für städtebauliche, soziale und kulturelle Aspekte der Zentrumsentwicklung und realisiert Veranstaltungen, Kommunikationskampagnen und Verkaufsförderungsmassnahmen. Unternehmer und Privatpersonen sind als Mitglieder des Vereins herzlich willkommen. Mehr Informationen zum Verein Herzkern findet man auf der Webseite www.herzkernuster. ch.


Kontaktdaten:

Herzkern Uster

Freiestrasse 24A

8610 Uster

www.herzkern-uster.ch


Kontaktperson:

Sandra Hausmann

Geschäftsführerin

+41 79 653 98 64

sh@herzkern-uster.ch


Medienmitteilung Herzkern Uster
erfolgreich im Einsatz für ein lebendiges Zentrum

Begrünte Oasen, weihnachtliches Einleuchten, Weihnachtsdorf: Hier und bei zahlreichen anderen Anlässen hatte 2018 der Verein Herzkern als Partner oder Initiator seine Finger im Spiel. Das Ziel dabei war immer gleich: Das Zentrum Usters nachhaltig zu beleben und aufzuwerten. Auch 2019 wird er das tun – zum Beispiel mit spannenden Veranstaltungen im Rahmen des neuen Samstagmarktes.


Text + Fotos: Herzkern (Oasen, September 2018)


Vielen Ustermerinnen und Ustermern sind sie noch in bester Erinnerung: Die Oasen, die von Mai bis September 2018 das Zentrum der Stadt Uster optisch in eine begrünte Landschaft verwandelten. Sie luden zum Flanieren und Verweilen ein – und viele Detaillisten profitierten von Kundinnen und Kunden, die ganz entspannt ihre Angebote prüften. Mit den Oasen trat der Verein Herzkern das erste Mal vor ein grösseres Publikum. Auch das feierliche Einleuchten der Weihnachtsbeleuchtung im Dezember gehört ebenso in diese Kategorie, wie das erstmals vom 6. bis 23. Dezember lancierte Weihnachtsdorf im Stadtpark, unmittelbar in der Nachbarschaft von «Uster on Ice». Beide Anlässe stiessen auf stattliches Publikumsinteresse – das Einleuchten der Weihnachtsbeleuchtung zum zweiten Mal, das Weihnachtsdorf als Premiere.


Neue starke Partner

Alle drei Anlässe zeigen, was Aufgabe und Mission des Vereins Herzkerns ist: Den Kern Usters durch publikumsfreundliche, attraktive und vielfältige Aktionen und Projekte nachhaltig aufzuwerten und zu beleben. Das kann der Verein nicht alleine. Er ist auf starke Partner angewiesen. Herzkern-Geschäftsleiterin Sandra Hausmann freut sich deshalb darüber, dass neben den drei Trägerorganisationen Gewerbeverband Uster, Wirtschaftsforum Uster und Stadt Uster, im Verlaufe des Jahres 2018 neue Partner dazu gestossen sind: «Wir konnten mit einigen Immobilienbesitzern bereits Partnerverträge unterzeichnen. Nun hoffen wir, dass auch die restlichen Immobilienbesitzer die Chance von Herzkern erkennen und sich ebenfalls für die Belebung des Zentrums engagieren werden.»


Gute Zusammenarbeit mit Stadt Uster

Positiv nimmt Sandra Hausmann auch die Zusammenarbeit mit der Stadt Uster wahr: «Es ist einfach wunderbar, wie uns die Stadt in vielfältiger Weise unterstützt. Die verschiedenen Amtsstellen nehmen unsere Ideen und Anregungen sehr offen auf. So konnten wir beispielsweise während des Weihnachtsdorfes ein Markthäuschen an interessierte Vereinsmitglieder vermieten.» Die gute Zusammenarbeit spielt auch mit Blick auf den kommenden Samstagsmarkt bereits wieder perfekt. Vom 6. April bis 5. Oktober soll dieser neue als Genussmarkt konzipierte Markt die Ustermerinnen und Ustermer Samstag für Samstag anziehen. «Die Verantwortung dafür liegt wie beim Weihnachtsdorf klar bei der Verwaltungspolizei. Aber wir stossen mit unseren Anregungen auf viel Wohlwollen und offene Ohren.» Mit mindestens drei Events will der Herzkern den erfolgreichen Start des Samstagmarktes unterstützen: Mit der Eröffnung 2019 der begrünten Oasen am 4. Mai, mit einer Tavolata – einem Riesenpicknick – im Sommer, und einem Erntedankfest am 5. Oktober zum Abschluss des Marktes. Der Samstagsmarkt ist der eine Schwerpunkt des Vereins Herzkern im kommenden Jahr.


Detailistencafé als Austauschplattform

Ein zweiter ist die Eröffnung des Detailisstencafés. «Wir möchten mit dem Detaillistencafé eine enge Austauschplattform zwischen dem Verein und den Detaillisten aufbauen. Wir möchten gemeinsam diskutieren, wie man das Zentrum noch attraktiver machen könnte.» Dabei wird es, neben einer möglichen Koordination des Sonntagsverkaufes, um die Einführung eines UsterTalers gehen, der analog zum bekannten und erfolgreichen Glatttaler - als exklusive Währung von Usters Gewerbe - lanciert werden soll. Première hat das Detaillistencafé am 31. Januar 2019 gehabt – leider etwas zu spät, um in dieser Ausgabe der Gewerbezeitung darüber zu berichten. Aber das wird nachgeholt.


Weitere Vereinsmitglieder gesucht

Die neuen starken Partner, das positive Echo auf die Anlässe und Aktionen im Jahr 2018 und die geplanten Schwerpunkte im Jahr 2019 lassen den Verein Herzkern zuversichtlich ins neue Jahr blicken. Geschäftsleiterin Sandra Hausmann: «Wir sind wirklich gut unterwegs, auch wenn wir uns bewusst sind, dass noch viel Arbeit vor uns liegt.» Der Verein Herzkern freut sich, wenn Usters Bevölkerung auch im laufenden Jahr die Anlässe und Attraktionen zahlreich besucht und so dem Vereinsmotto «für meh Uster» nachhaltig nachlebt. Und vor allem freut sich Sandra Hausmann, wenn sie auch 2019 viele neue Vereinsmitglieder begrüssen darf: «Der Verein kann alleine wenig bewirken. Nur mit engagierten Partnern und Vereinsmitgliedern werden wir das Ziel eines vielfältig belebten Ustermer Zentrums erreichen.»


Kontaktdaten:

Herzkern Uster

Freiestrasse 24A

8610 Uster

www.herzkern-uster.ch


Kontaktperson:

Sandra Hausmann

Geschäftsführerin

+41 79 653 98 64

sh@herzkern-uster.ch